Jet Lag | Susanne v. Watzdorf

Ist Jet Lag eigentlich ansteckend? Mein Zwölfjähriger war mit dem Chor in Brasilien, und seitdem ist sein Zeitgefühl völlig aus den Fugen – und meins mit. Wenn ich ihn um 2 Uhr nachts ermahne, endlich das Licht auszumachen, scheuche ich damit auch mich selbst ins Bett. Wenn ich ihn jeden Morgen ein bisschen früher wecke, verstehe ich allzu gut, dass er sich mit beiden Händen an der Bettdecke festklammert – ich würde selbst gerne wieder ins Bett kriechen. Und wenn er sich vor lauter Müdigkeit am Türrahmen stößt, greife ich mir spontan an den Arm. Auf einmal wird mir klar: So ist es bei Jesus auch. Er versteht mich nicht einfach. Er ist so nah an mir dran, dass er alles mitfühlt. Wenn es mir schlecht geht, dann weiß er nicht einfach, wovon ich rede, sondern er spürt meinen Schmerz. Da muss ich nicht lange erklären, er weiß einfach gleich, worum es bei mir gerade geht.