Gott der Parkplätze

Eine verlassene Autobahnraststätte bei Kassel, 16.00 Uhr, 29 Grad. Fünf Stunden Autobahn habe ich schon, zwei noch, dann bin ich wieder zu Hause. Verglichen mit den letzten Tagen kommt mir Deutschland wie ausgestorben vor. Die Hitze flimmert, sonst ist hier nichts.
Ich atme und denke. Stelle mir vor, wie Gott mir zusieht. Wenn man mal die Größenverhältnisse berücksichtigt, habe ich mich für ihn kaum von der Stelle bewegt. Aber mitbekommen hat er alles. Er war, wo ich herkomme. Er wartet, wo ich hinfahre. Und er bleibt dabei, wenn montags mein Alltag wieder los geht.

Willkommen zu Hause!
Christian Below