Be part of a bigger story | Jascha Gerlach

Das Thema des Freizeitnachtreffens meet the cross vor zwei Wochen war „Be part of a bigger story”! Doch was hat es mit dieser „bigger story“ mit Gott, an der wir teilhaben dürfen, genau auf sich? Die Antwort darauf findet sich in einem Buch. Genau: Die Bibel!

Welche Gedanken gehen dir durch den Kopf wenn du an die Bibel denkst? Vielleicht stöhnst du jetzt innerlich erstmal auf?!

Für mich ist die Bibel heute wie eine Landkarte für mein Leben – ich kann meine Position und meinen Kurs damit bestimmen. Doch das war nicht immer so! Als Jugendlicher fiel es mir echt schwer einen Zugang zur Bibel zu bekommen. Mir wurde immer wieder gesagt, wie wichtig die Bibel ist, aber praktisch war die Bibel für mich erstmal ein Buch mit sieben Siegeln (diese Redewendung kommt übrigens auch aus der Bibel =)) Gerade im Alten Testament, fand ich so viele Dinge, die für mich erstmal völlig komisch waren. Immer wieder habe ich mich gefragt – warum steht das da und welche Bedeutung hat das (für mich)?!

Die Bibel ist kompliziert! Sie ist eben keine Erfindung eines einzelnen Menschen wie z.B. das Drehbuch von Star Wars oder Batman – doch das macht sie für mich umso glaubwürdiger! Über 70 Personen aus verschiedensten Zeiten, Hintergründen und mit unterschiedlichen Textarten haben daran mitgewirkt und ihre Erfahrungen und Erkenntnisse über Gott dort einfließen lassen. Das Geniale: Trotz dieser Vielfalt lässt sich immer wieder ein roter Faden erkennen, der sich durch das gesamte Buch zieht und uns den wahren Autor des Buches mehr erkennen lässt.

Die Bibel ist also doch etwas komplexer als eine IKEA Gebrauchsanweisung – ich musste erst lernen mich mehr und mehr in dieser erstmal fremden Welt zurecht zu finden (und lerne es auch immer noch), so wie ich auch lernen muss mich mit einer Wanderkarte zurechtzufinden. Aber es lohnt sich definitiv! Warum?!

Nicht weil sich das halt so gehört, sondern weil die Geschichte der Bibel den Anspruch hat wirklich wahr zu sein und sie einfach eine geniale Botschaft enthält, die einen Unterschied macht in meinem und deinem Leben!

Hier ein paar praktische Tipps und Projekte die mir geholfen haben in die Welt der Bibel einzutauchen:

Fang an und lies regelmäßig!

Zum Beispiel kannst du erstmal mit einem Kapitel pro Tag starten (etwa 5 Minuten pro Tag).

Wenn du ca. 20 Minuten am Tag (etwa 3-4 Kapitel) liest hast du die Bibel bereits in einem Jahr komplett durch! Hier ein Beispiel für einen Leseplan.

Starte mit Jesus!

Wenn du nicht genau weißt wo du anfangen sollst fang mit einem der Evangelien an – das sind die ersten vier Bücher im neuen Testament (Matthäus, Markus, Lukas und Johannes). Die Evangelien sind Zeitzeugenberichte über das was Jesus getan und gesagt hat. Im Blick auf Jesus ergeben viele Stellen im Alten Testament für mich Sinn und lassen sich mit ihm in Verbindung bringen.

Das Bibel Projekt

Das Bibelprojekt erstellt zum einen Zusammenfassungen von einzelnen biblischen Büchern, die dir helfen können, den roten Faden zu entdecken, zum Beispiel das Matthäus-Evangelium.

Außerdem findest du dort spannende Themenvideos, die zeigen, wie sich einzelne Themen durch die ganze Bibel ziehen und dir so einen größeren Überblick geben. Hier zum Beispiel ein Video zum Thema Messias, das sich quer durch die Bibel zieht.

Youversion

Von Youversion gibt es eine App zum Bibellesen – dort kannst du kreativ werden und z.B. Versbilder erstellen, in verschiedenen Übersetzungen unkompliziert auf die Bibel zugreifen oder auch verschiedene thematische Lesepläne machen. Zu finden im Google Play Store  oder bei iTunes .

Better together

Such dir Verbündete, die dich auf deinen Entdeckungen begleiten und motivieren, wenn dir das Bibellesen mal schwer fällt!